„Difference is the reality of our world.“

Chimamanda Ngozi Adichie

Kompetenzen verbessern,
um in einer diversen Welt
zu leben

Partner

Foundation Institute for Socio-Economic Balance
(Polen)

Die Vision der IRSE-Stiftung ist eine inklusive Gesellschaft, die die Vorteile der Vielfalt nutzen kann. Die Mission der Stiftung ist es, einen Raum für den Dialog zu schaffen, in welchem Ideen und Erfahrungen ausgetauscht werden, die zur Entwicklung von zivilgesellschaftlichen und sozialen Aktivitäten aller gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen führen, die im Bereich der Bildung arbeiten. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf Antidiskriminierung und interkulturelle Bildung Email: biuro@irse.pl

ELIOS
(Italien)

Elios ist eine Jugendorganisation, die sich auf non-formale Bildung für Jugendliche und Erwachsene konzentriert, vor allem auf Themen wie Menschenrechtsbildung, Jugendbeteiligung und aktive Lebensstile. Elios fördert seit seinen Anfängen eine lokale Kampagne („Gegen neue Süchte“), die sich auf die richtige Nutzung des Internets und der sozialen Medien konzentriert: Durch Projekte und lokale Aktivitäten fördert die Organisation Sport- und Freiluftaktivitäten, um Suchtphänomene zu verhindern Email: info@eliosacireale.com

I-PARTICIPATE
(Griechenland)

I-PARTICIPATE zielt darauf ab, die aktive Bürgerschaft zu stärken, die aktive Beteiligung der Bürger*innen zu unterstützen und die europäischen Werte, Ideen sowie die europäische Identität und Kultur zu fördern. Gleichzeitig wird das Lebenslange Lernen als notwendiges Mittel zur Stärkung der Bürgerschaft hervorgehoben. Sie sind überzeugt, dass aktive Bürgerschaft nicht mit aktiver Beteiligung endet und auch nicht nur von Politik und der Teilnahme an Wahlen abhängt, sondern persönliche, soziale, politische und Menschenrechte umfasst.

Make it Better
(Portugal)

Make it Better besteht aus einem multidisziplinären Team, das in Bereichen wie nachhaltiger Entwicklung, Bildung, sozialer Verantwortung, Sozialwirtschaft und sozialem Unternehmertum arbeitet. Ihre Mission ist die Entwicklung der menschlichen Gesellschaft, in all ihren Dimensionen, nämlich wirtschaftlich, sozial, ökologisch und kulturell, verbunden mit moralischen Pflichten der Solidarität und Gerechtigkeit und anderen Werte seiner Grundsatzcharta. Email:  info@makeitbetter.pt

KulturLife
(Deutschland)

Die übergreifende Mission von KulturLife ist die Ermöglichung und Verbreitung von Globalem Lernen als Baustein eines friedlichen und glücklichen Zusammenlebens in einer globalisierten Welt. Im Bereich des Lernens konzentriert sich KulturLife auf non-formale Lernprozesse, die eine grundlegende Veränderung des*der Lernenden beinhalten, um seine*ihre Fähigkeiten im Umgang mit Veränderungen und in der demokratischen Partizipation zu befördern Email: eva@kultur-life.de, constanze@kultur-life.de

Sugo Design
PORTUGAL

Sugo Design ist ein Designunternehmen mit über 20 Jahren Erfahrung, das neue und herausfordernde Projekte liebt. Es pflegt mehrere Partnerschaften mit öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Institutionen in vielen verschiedenen Fachbereichen. Einige Vorschläge wurden speziell entwickelt, um die Entwicklung lokaler und kleiner Gemeinden durch die Aufarbeitung alter Traditionen im Zusammenspiel mit neuen Akteuren und Methoden zu unterstützen Email: sugo@sugodesign.pt

Projekt

Es war einmal eine Person namens Carol, die in einer gemütlichen, schönen Stadt lebte, umgeben von lieben Menschen. Carol fühlte sich sehr wohl in seiner*ihrer Umgebung, verstand jede*n um sich herum und konnte leicht den besten Weg finden, mit den alltäglichen Herausforderungen umzugehen. Sie*Er liebte lange Spaziergänge und war immer neugierig, was jenseits der Stadtgrenzen liegen möge. Einmal wanderte Carol den ganzen Tag und fand eine andere Stadt. Sie sah ähnlich aus wie die bekannte: Die Gebäude hatten Dächer, die Bäume waren grün, aber hier und da konnte Carol Dinge entdecken, die seltsam, interessant, aber auf jeden Fall andersartig waren. Auch das Verhalten der Menschen auf der Straße und die Rituale in Restaurants und auf öffentlichen Plätzen waren unklar. Wie könnte ich mit ihnen sprechen? Wie könnte mein Leben in dieser Stadt aussehen? Wie geht man mit den Unterschieden um? Viele Fragen gingen Carol durch den Kopf. Sie*er war sich nicht bewusst, dass mit all diesen Fragen die lebenslange Reise zum Erreichen interkultureller Kompetenzen begann. Wir laden Sie und dich ein, sich dieser Reise anzuschließen.

Das Projekt ist eine solche Reise, die von Organisationen aus Polen, Italien, Griechenland, Deutschland und Portugal mit dem Ziel begonnen wurde, interkulturelle Kompetenzen von jungen Menschen und Jugendarbeiter*innen in ganz Europa zu stärken. Auf unserem Weg wird es viele Aktivitäten geben wie z.B.: Online-Treffen, Jugendaustausche, Trainingskurse, lokale Workshops usw., zu denen wir Sie und dich herzlich einladen. Schließlich möchten wir ein Spiel entwickeln, das die Entwicklung von Empathie unterstützt, die wir als entscheidend ansehen, um in interkulturellen Situationen effektiv zu kommunizieren und in einer Vielzahl von kulturellen Kontexten passend zu handeln.

SICH BETEILIGEN

Sie und du sind herzlich eingeladen, sich/dich an den Aktivitäten des Projekts zu beteiligen. Wir freuen uns auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen und dir. Wenn Interesse an interkulturellem Lernen, Gamification, Bildung in interkulturellen Gruppen oder internationaler Arbeit besteht, kontaktiere(n) Sie/du uns.

Wir respektieren die DSGVO. Wir erfassen nur die Daten, die Sie/Du hier übermitteln/übermittelst und Sie/Du können/kannst jederzeit darum bitten, die zu löschen. biuro@irse.pl

Lass’ uns in Kontakt bleiben!

DAS SPIEL

Dem Spiel liegt der Konstruktivismus zugrunde – ein Paradigma, das von Milton Bennett konstruiert wurde und das Entwicklungsmodell der Interkulturellen Sensitivität visualisiert. Basierend auf dem Konstruktivismus ist das Ziel des kulturellen Lernens, diejenigen Kompetenzen -vor allem Empathie- zu entwickeln, die helfen, unterschiedliche Perspektiven zu erkennen und zu verstehen. Empathie ermöglicht es uns, unsere Perspektive bewusst auf die einer anderen Kultur und schließlich auf die einer anderen Person in diesem kulturellen Kontext zu verlagern. In dem Spiel möchten wir die Spieler*innen auffordern, die Position einer Person mit einem anderen kulturellen Hintergrund als dem eigenen einzunehmen, um deren Perspektive zu verstehen.

Die Spieler*innen werden bestimmte Aufgaben durchlaufen, die ihre Kompetenzen für die Interaktion mit Menschen aus anderen kulturellen Kontexten entwickeln sollen. Das Spiel ist als Instrument für Pädagog*innen (Lehrkräfte, Prozessbegleiter*innen, Trainer*innen) entwickelt, um mit interkulturellen Gruppen, einschließlich Jugendlichen mit Migrationshintergrund, zu arbeiten, um das gegenseitige Verständnis zu fördern und nach dem besten Weg zu suchen, mit interkulturellen Aufeinandertreffen umzugehen.

CULTURE CROSSOVER ⓒ 2021
Diese Veröffentlichung wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung tragen alleine die Verfasserinnen und Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.